Aktuelles, Empfehlungen

Friesland und Amsterdam

Friesland

Wir haben dieses Jahr unseren Urlaub in den Niederlanden verbracht (Holland ist übrigens nicht die korrekte Bezeichnung für das Land, es ist nur ein Teil der Niederlanden). Zuerst waren wir in Friesland und anschliessend zwei Tage in Amsterdam. Um es vorweg zu nehmen, es hat uns unglaublich gut gefallen. Im Juni sind die Tage sehr lang und wir hatten Glück mit dem Wetter. Während die Schweiz im Regen versank, hatten wir 26°. Friesland ist ein Paradies für Radfahrer und Wasserratten. Man radelt durch unberührte Natur, erfreut sich an den vielen Vögeln und Pflanzen. Und diese Weite! Es ist einfach befreiend und lässt Zweifel aufkommen, ob die Erde wirklich rund ist. Die Einheimischen sind sehr freundlich und wenn sie nicht deutsch sprechen, versteht man sich trotzdem. Sie sprechen Niederländisch, wir Schweizerdeutsch oder Deutsch , wir haben immer etwas zu essen bekommen.

In Amsterdam pulsiert das Leben. Amsterdam ist eine unglaublich vielseitige und lebendige Stadt, mit sehr vielen jungen Menschen. Wir haben uns entschieden in der Stadt der Fahrräder das Fahrrad zu benutzen. Am Anfang etwas abenteuerlich, aber mit der Zeit lernt man sich in den Fahrradstrom zu integrieren. So kommt man sehr schnell überall hin. Die allerdings beste Möglichkeit die Stadt zu erkunden ist das Boot. Über die Kanäle hat man eine andere Perspektive der Stadt und kann sich ein wenig orientieren, bevor man auf den Strassen losradelt. Ich empfehle den Stadtführer „styleguide Amsterdam“ von Monique van de Heuvel für alle, die die ausgetretenen Touristenpfade meiden wollen und kleine Restaurants, spezielle Läden und neue Quartiere erkunden wollen.