Aktuelles, Empfehlungen, Genuss

Kokosöl das gesunde Fett

Kokosnuss

Natürliches, ungehärtetes Kokosöl ist sehr gesund und eignet sich hervorragend zum Braten von Speisen, im Gegensatz zu den meisten anderen Ölen. Ich koche seit einigen Jahren mit Kokosöl und möchte das nicht mehr missen. Der Kokosgeschmack ist anfänglich für einige vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig, das geht aber schnell vorbei. Das Kokosöl ist bei uns in Gläsern erhältlich und bei Temperaturen unter 24-25° fest. Erst ab 25° verflüssigt sich das Fett.
Kokosöl kann auch zur Haut- und Haarpflege verwendet werden und wirkt kühlend, zum Beispiel nach der Rasur. Sogar abnehmen soll damit möglich sein.

Kürzlich hat mir eine Freundin erzählt, sie würde das Fell ihrer Katzen mit Kokosöl einstreichen, sie hätten dadurch kaum mehr Zecken. Ich finde es einen Versuch wert! Ich hatte immer Hunde und habe unzählige „natürliche“ Lösungen gegen Zecken ausprobiert, aber nichts hat wirklich geholfen. Das Kokosöl kann zusätzlich dem Futter beigefügt werden.
Und wenn die Zecke doch mal zugebissen hat, gibt es ein sehr gutes Mittel zum desinfizieren, OMIDALIN. Es darf auch bei Tieren angewendet werden.
Für alle die sich zum Thema Kokosöl und Fett fundierter informieren möchten, kann ich das Buch „Das Kokosbuch“ von Peter Königs empfehlen.